Link verschicken   Drucken
 

KSG Zeitz tritt gegen internationale Konkurrenz an

07.11.2019

15 Medaillen auf internationalem Parkett für Zeitz

Am 02. November 2019 fand in der Goethe/Schiller Stadt Weimar der internationale Challenger Cup im Ju-Jutsu statt. Es waren über 140 Starter aus verschiedenen Vereinen bundesweit und international am Start. Das Zeitzer Team stand mit 15 Fightern auf den Matten, die sich alle durchweg gut positionieren konnten. Die 3 jüngsten Kämpfer der KSG Zeitz waren Kiara Skirrath, Phillip Dörfer und Adrian Sachse. Sie kämpften in der U 10 und erreichten alle den 3. Platz in ihrer Gewichtsklasse. Lotta Marie Pfeiffer startete in der U12 weiblich +48 kg. Trotz starken Willen und leidenschaftlichem Kampf erreichte sie nur Platz 2. Ben Wötzel und Maxim Volynski traten beide in der U 14 männlich an. Beide besiegten erfolgreich ihre Gegner und erreichten Platz 1. Cherilyn Rohde kämpfte in der U 16 bis 52 kg und erreichte mit zweimal Full Ippon Platz 1. Daniela Volynska hatte eine Gegnerin in der U 16 bis 63 kg die sie erfolgreich besiegen konnte. Somit erreichte sie ebenso Platz 1. In der Gewichtsklasse U16 bis 55 kg erkämpfte sich Ahmad Alhamadh den 3.Platz. Außerdem holte er sich noch zusätzlich bei einen Freundschaftskampf die Goldmedaille. In der U18 weiblich bis 63 kg trat Vanessa Rohde an und konnte diese Gewichtsklasse mit einer Goldmedaille für sich entscheiden. Danach musste sie sich in einem Freundschaftskampf in der U 21 nochmals gegen eine Gegnerin aus Belgien beweisen. Diesen Kampf gewann sie ebenfalls souverän. Maximilian Woosmann kämpfte bei den Jugendlichen in der U 18 bis 66 kg und erreichte den 2.Platz. Mohamad Alhamadh belegte in der U 18 bis 66 kg Platz 3. Mehran Ebrahimi sicherte sich in der U 18 bis 69 kg den 2 Platz. Laura Herz kämpfte bei den Damen Senioren. Sie erreicht überglücklich einen 2.Platz. Alle 15 Kämpfer des Zeitzer Teams fügten der Vereinsbilanz mithin eine Medaille zu. In der Gesamtwertung belegte der Verein KSG Zeitz den 3. Platz, den 2. Platz gewann JC Hofheim. Der Mannschaftspokal ging an den belgischen Verein Fight Line Antwerpen. Eine weitere Überraschung gab es für Trainer Marcel Spotke und seinen Schützling Vanessa Rohde an diesen Tag. Vanessa Rohde die sich mit einer Goldmedaille in Szene gesetzt hatte, wurde vom MDR Thüringen von Sportjournalisten für die Abendsendung interviewt. Sie gab Auskunft über ihre Erfahrungen im Leistungssport. Der Beitrag ist in der Mediathek unter nachfolgendem Link erreichbar.

https://www.ardmediathek.de/mdr/player/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy81MDgwMGZjMS1kZmRiLTQxMDctYWY3ZC03ZmI2MjMzNGFjYjI/weimar-ju-jutsu-meister-unter-sich

 

Text: Silvio Klawonn

Foto: Mario Steinhauer

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: KSG Zeitz tritt gegen internationale Konkurrenz an

 
Termine
 

Nächste Veranstaltungen:

15.11.2019 bis 16.11.2019 - 17:00 Uhr
 
 
 
Partner & Unterstützer
 

Förderer des Sports:

 

Lotto

 

 

TWN

 

   BLK

F.C.Röder