Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Rekordbeteiligung beim Pokal des Präsidenten in Zeitz

Rekordbeteiligung beim Pokal des Präsidenten in Zeitz (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Rekordbeteiligung beim Pokal des Präsidenten in Zeitz

Am vergangenen Samstag wurde die 26. Auflage des größten Ju-Jitsu Turniers in Mitteldeutschland, der „Pokal des Präsidenten“ in Zeitz ausgetragen. Insgesamt haben 260 Teilnehmer aus 31 Vereinen auf den Wettkampfmatten gestanden, welche mit höchsten Ambitionen und riesiger Motivation aus 10 verschiedenen Bundesländern anreisten. Damit erreicht das Turnier einen Teilnehmerrekord, welcher die Klinkerhalle fast zum Überlaufen brachte. Gekämpft wurde auf 4 Matten. Über 20 Kampfrichter waren vor Ort, die das Geschehen genau beobachteten und die korrekte Regeleinhaltung gewährleisteten. Alles hat gepasst. Die Kämpfer und Kämpferinnen wollten sich präsentieren aber auch amüsieren. Selbstverständlich war ihr Ehrgeiz und Siegeswille eindeutig zu erkennen, aber ihr Respekt füreinander ist trotz alledem nie verloren gegangen. Ihr ständiger Rückhalt, ihre Familie und ihre Freunde, aber natürlich auch ihre Trainer, haben sie stets unterstützt, was für eine unfassbare Stimmung gesorgt hat. Wenn die Teilnehmer Blessuren erlitten haben bzw. etwas Schmerz verspürten, war direkt einer der 4 anwesenden Sanitäter zur Stelle und hat sich erstklassig um den Verletzten gekümmert. Dank der perfekten Organisation konnten die Kämpfe in einer Rekordzeit durchgeführt werden, ohne das größere Wartezeiten entstanden. Trotzdem haben die Kämpfe einen langen Zeitraum beansprucht, weshalb viele das Essensangebot für sich entdeckt haben. Daher auch ein großes Lob an das Catering Team sowie alle ehrenamtlich Engagierten. Sie waren sehr fleißig und schafften es, wie so oft, unsere Gäste in Wohlfühlatmosphäre zu versetzen. Neben der Pokalwertung des Traditionsturniers wurden in diesem Jahr auch die Qualifikationen für die Deutschen Einzelmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler sowie der Senioren ausgekämpft. Die jeweils 4 Erstplatzierten jeder Gewichtsklasse aus der Gruppe Ost, haben also ihre Tickets nunmehr in der Tasche und bereiten sich auf die nationalen Titelkämpfe vor.

 

Die Sportler der ausrichtenden Kampfsportgemeinschaft Zeitz waren in vielen unterschiedlichen Klassen vertreten und konnten sich insgesamt 11 Medaillen sichern. Johanna Dörfer konnten sich in ihrer Klasse (u10 -39kg) souverän gegen ihre beiden Mitstreiterinnen durchsetzen und belohnte sich somit für ihre guten Leistungen, mit dem ersten Platz. Louis Mory (u16 -50kg), Ahmad Amukhtar Alhamadh (u21 – 77kg), Abdullah Alhamadh (u12 -34kg) und Marcus Röhming (u12 +55kg) mussten sich jeweils einer Person geschlagen geben und erhielten die Silbermedaille. Tamin Mir Afghan (u21 -62kg), Maximilian Woosmann (u21 -69kg), Mohammad Alhamadh (u21 -69kg), Salvador Röhming (u14 -50kg), Theodor Bartsch (u12 -34kg) sowie Oliver Müller (u12 -37kg) konnten sich auch auf das Podium stellen, und zwar auf Platz 3. In der Vereinswertung konnten sich die Zeitzer damit allerdings nicht an der Spitze festsetzen und kämpfen nach wie vor mit den coronabedingten Ausfällen und Abgängen.

 
Termine
 

Nächste Veranstaltungen:

03.03.2024 - Uhr

 

09.03.2024 - Uhr bis 16:00 Uhr

 

11.04.2024

 
 
 
Partner & Unterstützer
 

Förderer des Sports im Burgenlandkreis:

 

Lotto

 

 

       S-A

           

     BLK

Röder_neu TWN