Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Mitteldeutschlands größtes Ju-Jitsu Turnier mit 170 Athleten – Der Pokal 2024 geht nach Basdorf – Zeitzer KSG holt Silber

Quelle Foto: Boris Sylchenkow (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Quelle Foto: Boris Sylchenkow

Am Samstag traten beim „27. Pokal des Präsidenten“ der KSG Zeitz 170 Athletinnen und Athleten aus 17 Vereinen aus 8 Bundesländern an. Der Stiftungspokal ging im letzten Jahr an den PSV Bernau und stand nunmehr wieder im Mittelpunkt des Kampfsportturniers. In der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen Burgenlandkreis in Zeitz konnten im Rahmen der Eröffnung durch die anwesenden Ehrengäste auch Ehrungen vorgenommen werden. Als Ehrengäste waren vor Ort:

Frederick Sandner (Präsident des Kreissportbundes Burgenlandkreis); Katrin Weber (Bürgermeisterin der Stadt Zeitz); Anja Linke (Präsidentin des Ju-Jitsu Sachsen-Anhalt); Hans-Joachim Bartlau (Stadtwerke Zeitz, Sponsor)

 

Mit der bronzenen Ehrennadel des Landessportbundes für über 5 jähriges ehrenamtliches Engagement in Sachsen-Anhalt wurden die Kampfrichter Andre Nickel, Andreas Hoffmann und Jürgen Kalb (alle drei Bayrischer JJ Verband) geehrt. Für sein über 25 jähriges ehrenamtliches Engagement wurde Jörg Böhme (u.a. Idee, Organisation und Durchführung des Pokals, Vorstandsmitglied der KSG Zeitz) mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Gold geehrt. Das besondere und vor allem langjährige Engegement würdigte der Vereinschef noch einmal in sehr persönlichen Worten. Vereinsvorsitzender Klawonn betonte in seinem Statement aber auch noch einmal die Werte des Sports in Bezug auch Vielfalt, Toleranz, Respekt und Fairness. Besonders die anwesenden Jugendlichen forderte er auf gegen Hass und Hetze aufzustehen und sich gegen Fremdenfeindlichkeit zu stellen. Solches Verhalten steht den Werten des Sportes entgegen, zerstört unsere Gemeinschaft und keiner sollte das witzig finden.

Danach ging es dann auch schon los in die Wettkämpfe. Das Zeitzer Nachwuchsteam erwischte einen richtig guten Start und konnte mit Ghasem Mosawi, Theodor Bartsch, dem Duo Team Hofmann/Kehr und Jonte Eichorn am Vormittag bereits 4 mal Gold nach Hause holen. Silbermedaillen steuerten Mario Steinhauer, Alexander Zwietz, Oliver Müller, Emil Mory, Johanna Dörfer, Lasse Bloch und das Duo Team Lindner/Mosawi bei. Zur Komplettierung der Medaillensätze brachten Jonas Müller, Ronja Eichorn und Nils Bloch noch 3 Bronzemedaillen hinzu. Nach der Mittagspause konnte das Zeitzer Team noch mal richtig Gas geben. Justus Eichorn, Theodor Bartsch und Louis Mory konnte alle ihre Kämpfe souverän gewinnen und sich jeweils Goldmedaillen sichern. Silber steuerten noch Mohammad Amin Noori und Salvador Röhming bei. Bronze konnten sich noch Saleh Mosawi, Sören Schumann, Farshad Arabshahi und Finn Eichorn erkämpfen. Am Ende standen 7 Goldmedaillen, 9 Silber- und 7 Bronzemedaillen auf dem Turnierkonto der Zeitzer. Doch das reichte leider nicht an die Bilanz der Athleten vom PSV Basdorf heran. Die konnten sich mit 13 Goldmedaillen den Pokal vor den Zeitzern sichern. Platz 3 konnten sich die Athleten aus Schönebeck vor den Sportlern aus Bernau und vom Seishin Weimar erkämpfen.

Spektakuläre Kämpfe, super Stimmung und ein rundherum gelungene Turnierorganisation können die Zeitzer neben der Silbermedaille in der Pokalwertung für sich verbuchen. Vielen Dank an alle Ehrenamtlichen, Organisatoren, Kampfrichter, Tischbesatzungen und das unschlagbare Catering-Team der KSG. Ihr wart wieder Super-Klasse.

 

 

Text: Silvio Klawonn

Bild: Borys Sylchenkow

 
Termine
 

Nächste Veranstaltungen:

26.06.2024 - Uhr

 

28.07.2024 - Uhr bis Uhr

 

31.08.2024 - Uhr bis Uhr

 
 
 
Partner & Unterstützer
 

Förderer des Sports im Burgenlandkreis:

 

Lotto

 

 

       S-A

           

     BLK

Röder_neu TWN